Battle of the Year 2013 – das große Finale im Showdown


Breakdance Wettbewerbe gibt es viele. Doch keines dieser Events ist annähernd so spektakulär und atemberaubend wie das Battle of the Year,
das inoffziell die Weltmeisterschaft im Breakdance darstellt. Wer hier Titel abstaubt, gehört zu den Allerbesten im Breakdance Bereich. Deshalb ist dieses Event, das kurz als BotY bezeichnet wird, das absolute Highlight im Leben eines Breakdancers. Mit großem Aufwand und großem medialen Interesse fand das Event dieses Jahr nach einem kurzen Abstecher in Montpellier wieder in Deutschland statt.

Eine beispiellose Historie

Würde das Event genauso aussehen wie vor rund 23 Jahren, dann würde das Interesse trotzdem nicht so schnell abebben. Gerade mal 500 neugierige Zuschauer schauten zu, als Anfang der 90er Jahre eine überschaubare Zahl an Breakdancern im Tanzzentrum sich miteinander duellierten. Doch die damals von Thomas Hergenröther gegründete Show erfreute sich mit den Jahren zunehmender Beliebtheit und die Volkswagenhalle in Braunschweig gleicht im Jahr 2013 fast schon der Atmosphäre einer kleinen Fußballarena . Das Battle of the Year ist ein großes Spektakel mit mehreren Programmen zum Staunen.

Ein üppiges Programm und eine tolle Show

Das Event wurde an mehreren Tagen angesetzt und das hauptsächliche Battle fand am letzten Tag der Veranstaltung statt. Vor den eigentlichen Battles erhält man auch als Zuschauer die Möglichkeit an Breakdance Workshops teilzunehmen. Auch Musik und Dj Kurse von Skeme Richards aus den USA, der auf dem BotY auch den Ton angab, erfreuten sich großer Beliebtheit. Nach den Workshops, Kursen, spannenden Battles bei den B-Girls im 2vs2 System sowie bei den 1vs1 Solo Duellen zwischen den B-Boys lief das mit Spannung erwartete Breakdance Duell zwischen den Breakdance Crews, die sich in den Qualifikationsrunden durchgesetzt haben. Das große Breakdance Finale der Breakdance Crews lief dieses Jahr zwischen den Crews aus Holland und Südkorea und der Sieger wurde schließlich nach Mitternacht angekündigt.

Die großen Highlights

Der Sieger des BotY steht fest

Das Video von BOTYTV zeigt hier das große Battle im Finale:

Die südkoreanische Crew schlug in einem spannenden Finale die niederländische Crew Ruggeds aus Holland. Ein denkbar knapper Sieg, wenn man sieht, auf welchem Spitzenniveau die Tänzer sich bewegen können. Fusion MC qualifizierten sich zum ersten Mal für das internationale Breakdance Finale und ließen sogar in der Qualifikationsrunde einige namhafte Crew hinter sich, die den BotY bereits gewonnen hatten.

  Die deutschen Vertreter von der Crew B-Town haben übrigens eine starke Performance abgeliefert und sind nur knapp an den Südkoreanern eine Runde davor ausgeschieden. Trotzdem war es eine bärenstarke Performance von den Jungs aus Berlin, die internatioal sehr gefragt sind.

Nice Bboy Style im 1vs1 Battle

Am Vortag stand noch das Solo Duell der Breakdancer an. Bboy Menno und Thesis standen sich im Finale gegenüber: Dope Style, perfekter Tanz-Rhythmus, kreative Moves und flüssige Bewegungsabläufe bekamen die Zuschauer zu sehen. Wer als Sieger aus dem Turnier hervorging, sehr ihm Video von YAKbattles:

Fazit der Show:

Tolle Judges, Hosts, DJs, Tänzer und ein großes Publikum prägten die Show!  Das Battle of the Year gehört zu Recht zu den größten Breakdance Shows

fotos: ©Nika Kramer Photography, ©battleoftheyear.de

Autor:

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

khoa

Mein Name ist Khoa Nguyen, bin beruflich aktiv als Online Marketing Freelancer in München und liebe Sportarten wie Laufen, Tanzen oder Fitness. Breakdance ist für mich eine besondere Form der Kunst, bei der man sich immer wieder neu erfindet und es ist sehr faszinierend, welchen Menschen man im Bereich B-Boying begegnet. Deshalb schreibe ich hier sehr gern über Breakdancing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!

*