Tanzboden – welches Material eignet sich gut für Breakdance

Tanzboden – welches Material eignet sich gut für Breakdance

Breakdance ist Fulltime Passion. Ihr müsst nicht zwangsweise ins Tanzstudio oder ins Jugendzentrum gehen, um Flare, Windmill, Turtle oder Backspin und andere Moves zu trainieren. Breakdance kann überall und jederzeit geübt werden. Das Einzige ,was man neben guter Musik braucht, ist der passende Bodenbelag. Doch welcher Boden ist hierfür geeignet, kann meinen aufrollbaren Tanzboden überall aufziehen und was ist dabei zu beachten? Dieser kleine Beitrag bringt ein wenig Licht ins Dunkle.

Welches Bodenmaterial ist für einen Tanzboden geeignet?

Der Boden muss glatt, rutschfest und ein gutes Abriebsverhalten aufweisen. Für das flexible Tanzen auf der Straße sind PVC Böden die Produkte, worauf man als Tänzer den Wert legen sollte. In der Regel könnt ihr PVC-Böden in jedem Bauhaus kaufen. Sie als Rolle verkauft und die Preise richten sich dabei nach der tatsächlich georderten Gesamtfläche. Ein Quadratmeter kostet um die 10 Euro oder mehr (abhängig von Marke und Qualität).

Wenn ihr euch mal die Großveranstaltungen mit den Tänzern und anderen sportlichen Performances mal angeschaut habt und den Blick auf den Boden gerichtet habt, werdet ihr schnell feststellen, dass sie nicht einfach nur eine Bühne aufgebaut haben, sondern auch speziellere, rutschfeste Böden integriert haben. Das ist auch wichtig, damit die Tänzer auf dem Boden ihre akrobatischen Skills zeugen und sich zudem nicht verletzen.

Bei Messen und Großveranstaltungen in der Halle wird der Boden auch gern mit CV Böden gearbeitet. CV -Böden  gehören auch zur Gruppe der PVC-Böden, weisen aber in der Beschaffenheit noch Eigenschaften wie Polsterung auf, die durch die Schaumschicht für einen besseren Komfort sorgt. Die Böden werden bei Großhallen auch gern mit Klebeband und zusätzlichen Materialien miteinander verknüpft. So verrutscht der Boden nicht, wenn mehrere Leute ihn betreten.

Kann man PVC-Böden auch auf natürlichem Terrain nutzen?

Ihr habt einen Terrassenbereich, einen Steingarten mit Swimming oder eine größere Fläche im Haus, wo der PVC-Boden aufgerollt werden kann. Es spricht nichts dagegen, PVC-Böden zu nutzen. Auf Steinboden würde ich mal schauen, ob die Flächen auch glatt sind oder etwas uneben und ob man die Steinflächen noch glatt reinigen kann. Ein Spezialist wie hier bei SteinRein kann euch vielleicht Auskunft geben, was man bei sorgfältiger Steinreinigung beachten muss.

Ansonsten würde ich alternativ mit anderen dicken Sportmatten das mal austesten, ob der Komfort auf dem jeweiligen Boden auch angenehm ist oder man sich doch eine andere Spielefläche nutzt. Für den Test wären One Hand Jumps oder Burpees gute Testmöglichkeiten. Denn der PVC-Boden ist von der Dicke des Materials her sehr dünn. Ihn einfach irgendwo auf der Wiese aufzurollen, ist ein bisschen too much. Ihc hoffe, Ihr habt ein beesseres Feeling dafür entwickelt, worauf es beim Tanzboden ankommt. Viel Spaß dabei.

BBoy

Breakdance und Hip Hop Fan aus Leidenschaft mit großem Interesse für andere Kulturen und Länder.