Masters of Headspin

Headspin gehört zu den Powermoves, die bei Zuschauern am meisten in Erinnerungen bleiben. Mehrere Umdrehungen auf dem Kopf führen durchaus zu Verlust von Haaren und ist bei typischen Breakdance Verletzungen als „Breakdance Hole“ bekannt. Darum wäre ein Helm keine schlechte Empfehlung. Was die Breakdancer für verrückte Headspin Videos gemacht haben, sehr ihr hier.

Die meisten Headspins

Ob er aktuell die meisten Headspins macht, ist ungewiss. Wahrscheinlich macht ein anderer B-Boy im stillen Hinterzimmer sehr viele Umdrehungen, ohne dass die Weltöffentlichkeit davon weiß. Fakt ist aber, dass B-Boy Aichi Ono aus Japan zu den besten Headspin Profis gehört. Sage und schreibe 142 Headspins schafft er in einer Minute. Das ist mehr als ordentlich und wenn jemand einen Breakdancer kennt, der noch mehr schafft, dann immer her mit dem Video. Im folgenden Video wurden die 142 Headspins für den Guiness Weltrekord aufgenommen!

Die Jungs brennen und drehen auf dem Boden, was das Zeug hält. Kein Wunder, dass das Publikum mehr als ausflippt!

Die ersten Headspins ever

Wenn ihr denkt, dass die Menschen mit Headspin angefangen haben, als Breakdance in den 70er Jahren ein Begriff war, dann liegt ihr falsch! Schon seit Jahrtausenden zeigen die Artisten akrobatische Bewegungen, wo Umdrehungen auf dem Kopf hin und wieder vorkommen. Zwei Videos, die vor knapp 100 Jahren gedreht wurden, beweisen das!

Angeblich stammt das Video von Pyrotek Productions aus dem Jahr 1898. Das Jahr scheint nicht korrekt zu sein, aber die Bewegungen der Zirkustruppe sind bis heute sehr faszinierend!

Wie macht man eigentlich Headspin?

Übung in Eigenregie nicht empfehlenswert! Ein erfahrener B-Boy oder Mentor, der das Ganze beobachtet, sollte schon anwesend sein. Worauf es beim Headspin ankommt, wird im folgenden Tutorialvideo von Strength Project schrittweise gezeigt:

Die Übung sieht schwierig aus? Ist sie auch. Der B-Boy hat schon mehrere Monate oder gar Jahre Training hinter sich und dementsprechend sieht es einfacher bei ihm aus. Diese Geduld sollte man sich mit der richtigen Technik schon geben, um einen gewissen Flow in die Moves zu legen!

Das war jetzt ein Auszug aus der Headspin Welt und wenn man sich in der Breakdance Szene mal umguckt, lassen sich Headspins immer wieder im Training beobachten! Denn nicht ohne Grund gehören sie zu den faszinierendsten Breakdance Moves überhaupt!

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*