Breakdance Painting : beeindruckende Formen der Kunst

„Das Beste, was der Künstler gibt, ist Abglanz dessen, was er liebt.“ ~ Ernst Eckstein

Die Faszination der Welt der Kunst zeigt sich auch in der Hip-Hop Welt und ihren speziellen Subkulturen. Denn streng genommen ist der Tanz kein isoliertes Element der B-Boying Welt, sondern ist verknüpft mit der Kunst, wie sie beispielsweise im Graffiti gezeigt wird. Breakdancing ist aber auch an sich eine Kunst. Die Zeit, die wir in unsere individuellen Moves stecken, die Bewegungen zum Beat der Musik und das Ausleben unserer Gefühle inmitten der Zuschauer ist auch Kunst. Hier in diesem Artikel werden aber spezielle Formen der Kunst als Painting gezeigt. Die Breakdancer greifen nicht in erster Linie zu Pinsel und beschmieren das Bild, sondern zeigen durch ihre Tanzform sowie durch ihr künstlerisches Geschick ein Ergebnisse, die sich sehen lassen können.

Tanz ist Kunst

Das Schöne an der Kunst ist die Tatsache, dass man als Künstler absolut frei ist und seinen Gedanken freien Lauf lassen kann! Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Nur muss man das Bild so gestalten, dass es für den Betrachter interpretierbar ist. Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und ein Bild so zu gestalten, dass es jedem gefällt ist natürlich fast eine Unmöglichkeit. Aber lasst euch mal von den Breakdance Künstler hier inspirieren.

Seit 2011 beschäftigt sich Shane Depree Fry alias B-Boy Deprees mit der Breakdance Kunst auf Leinwand. Was er im Video macht, ist beeindruckend und vom künstlerischen Geschickt gekennzeichnet. Mit Farbe am Körper vollführt er im Video von Vervedancestudios mit einem Set an Powermoves und Styles ein sehenswertes Gemälde, das sich sehen lassen kann. Das Bild wirkt nicht wie ein zusammengeworfener Haufen Bildflecken und ist eine einzigartige Gestaltung von Farbkompositionen.

New Graffiti | Breakdance

Neben Breakdance gehört Graffiti zu den festen Bestandteilen der Hip-Hop Kultur und erlangte vor allem in den 70er Jahren einen berühmt-berüchtigten Ruf. Wie beeindruckend Graffiti Kunst sein kann, zeigt uns B-Boy YNOT mit seiner Kunst in Ho-Chi-Minh City (ehemals Saigon) im Channe von REDFILMS, wo er die Wand eines Gebäudes für sein künstlerisches Schaffen auswählt. Graffiti genießt in der Breakdance Szene große Popularität und Workshops kosten in der Regel um die 100 Euro oder mehr. Für das künstlerische Schaffen sind die Kurse aber Gold wert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*