Breakdance Szene in Paris – ein Einblick in die faszinierende Welt

Breakdance Szene in Paris – ein Einblick in die faszinierende Welt

Die letzten deutschen Siege beim Battle oft he Year sind schon etwas länger her. Im Jahr 2000 eroberte eine Crew mit dem Namen Flying Steps die Herzen der Breakdance Szene mit einer beeindruckenden Show. Doch wenn man nach Frankreich blickt, fegen die B-boys und B-Girls einen Gegner nach dem anderen weg. Von daher lohnt es sich, die die Szene in Frankreich, speziell in Paris mal unter die Lupe zu nehmen. Was macht sie so besonders? Ist es die Kultur und Mentalität, die den Tänzern die Sieger-Gene eingeimpft hat.

Ein Blick nach Paris – eine faszinierende Multi-Kulti Gesellschaft

Paris ist eine ohne Frage eine Weltstadt. Die Seine, der Eiffelturm, Montmarte – das sind alles Sehenswürdigkeiten, die man auf Postkarten immer wieder sieht. Die Mieten sind gewiss teuer und die Suche nach einer Bleibe ist nervenaufreibend. Doch glücklicherweise gibt es auch wundervolle

Doch der wahre Zauber der Stadt zeigt sich in der Kultur der Leute. Breakdance als Subkultur des Hip-Hops nahm schon in den 80er Jahren einen Einzug in die Hauptstadt. Für den Boom in den 90er Jahren ist die Crew The Family verantwortlich. Sie war nicht nur national eine große Nummer, sondern war auch international eine große Nummer. Ein Teil der Crew verließ um die Jahrtausendwende und gründete mit „Vagabonds“ eine Crew, die bis heute zu den erfolgreichsten Breakdance Crews der Welt gehört.

Breakdance ist als Subkultur in der Hip-Hop Szene etabliert und ein wahrer Publikumsmagnet. Da braucht man sich nur mal die Showeinlagen der Street Dancer anzusehen, die an beliebten Touristenorten am Place du Trocadéro im 16. Arrondissement viele Blicke auf sich ziehen. Die B-Boys und B-Girls sind in Paris überall verstreut. Wenn es dann aber ordentlich zur Sache geht, kommt die Breakdance Szene aber wieder zusammen wie etwa beim Paris Battle Pro im Théâtre du Châtelet. Das Event verpasst? Die Battles könnt ihr euch hier anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=YDuP-eaZLJ0

Hip-Hop ist nicht nur in Paris, sondern auch überall in Frankreich angesagt und entwickelt sich neben den USA zu einem attraktiven Feld, was sich durch die Subkulturen wie Graffiti, Hip-Hop Tanz und eben sich im Breakdance durch die zunehmende Popularität deutlich wird. Einen bestimmten Hot-Spot gibt es nicht. Die Tänzer treffen sich in Jugendzentren, draußen, in Tanzschulen, an öffentlichen Touristenorten.

Erwähnenswerte Crews und Tänzer aus Paris

In der Hauptstadt entstanden seit den 90er Jahren zahlreiche Breakdance Crews. Doch unter der großen Masse sind einige Tanzgruppen besonders hervorzuheben. Neben der oben erwähnten Vagabonds Crew

Vagabonds Crew – eine der besten Breakdance Crews weltweit

Eine explosive Mischung aus erfahrenen Tänzern und jungen, titelhungrigen B-Boys und B-Girls ist prägend für diese außergewöhnliche Truppe. Insgesamt 3 Mal waren sie beim Battle of the Year erfolgreich. Aber auch bei anderen internationalen Battles macht die Truppe auf sich aufmerksam. Es ist auch keine große Überraschung, dass die besten Breakdancer der Welt hier in dieser Crew zu finden sind. Mounir gewann beispielsweise den Red Bull BC One 2012, das vom Format zu den größten Solo Breakdance Battles der Welt gehört. Wer hier gewinnt, darf sich als König der Breakdancer krönen.

Wanted Crew – großer Name in der Breakdance Szene

Die Wanted Crew machte sich vor allem in den 90er Jahren und um die Jahrtausendwende einen Namen durch zahlreiche Siege auf internationaler Ebene. Die heutige Crew hat großes Potenzial, um die ganz Großen zu schlagen. Wanted ist auch einer der ersten französischen Champions beim Battle of the Year.

Breakdance bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Kann Breakdance als Disziplin bei den Olympischen Spielen durchgesetzt werden? Über die endgültige Aufnahme entscheidet das IOC Ende 2020. Interessant wäre diese olympische Disziplin auf jeden Fall. Nach den bisherigen Bewertungssystemen würde eine erfahrene Jury die Tänzer nach den bekannten Kriterien unter die Lupe nehmen. Breakdance als Tanzsport wird nicht nur für die jüngere Generation zum Spektakel werden, sondern rückt auch verstärkt in den Fokus der breiten Masse der Sportfans. Schon 2018 wurde Breakdance in das Youth Olympic Games Programm aufgenommen. Das Recap dazu gibt’s hier im Channel auf Sportschau.

https://www.youtube.com/watch?v=WkFODQGk4Js

 

 

 

khoa

Mein Name ist Khoa Nguyen, bin beruflich aktiv als Online Marketing Freelancer in München und liebe Sportarten wie Laufen, Tanzen oder Fitness. Breakdance ist für mich eine besondere Form der Kunst, bei der man sich immer wieder neu erfindet und es ist sehr faszinierend, welchen Menschen man im Bereich B-Boying begegnet. Deshalb schreibe ich hier sehr gern über Breakdancing.